Stolperstein-Einweihung mit MRG-SuS

Stolperstein-Einweihung mit MRG-SuS

Am 27. Juni 2018 folgten wir, zehn Schülerinnen und Schüler aus den beiden Wahlpflichtkursen Bildende Kunst der 10. Klassen mit Herrn Brockmann, der Einladung zu einer Stolperstein-Verlegung nach Hamburg-Langenhorn in die Essener Straße 54.

Die Stolpersteine sind den 49 getöteten Babys von Zwangsarbeiterinnen aus zwei Hamburger Rüstungsbetrieben gewidmet.

Bei der Zeremonie wurde an die Kinder und ihre Familien, besonders an die Mütter erinnert, indem ihre Geschichten erzählt wurden. Die Mütter kamen aus Frankreich, Belgien, Lettland, Litauen, Polen, Russland, Weißrussland und der Ukraine. Es wurden Lieder in den jeweiligen Sprachen gesungen. Anschließend verlasen die anwesenden Schülerinnen und Schüler und andere Besucherinnen und Besucher einzeln die Namen der Babys. Auch wir Schülerinnen und Schüler vom Margaretha-Rothe-Gymnasium bekamen jeweils eine Karte, auf der der Name des Kindes stand und wie lange es gelebt hatte. Die meisten Babys wurden nur einige Wochen alt. Ihre Todesursache war meistens Unterernährung durch die schlimmen Bedingungen im Zwangsarbeiterlager Tannenkoppel und im Allgemeinen Krankenhaus Langenhorn.

Die Zeremonie war sehr emotional und traurig.

Anschließend legten wir Rosen auf die Stolpersteine, und es wurden Gebete auf Russisch und Polnisch gesprochen.

Kimiko A.

 

 

Weitere Aktuelle Berichte:


Zum Schuljahr 2019 / 20 anmelden

Anmeldezeitraum 04. Februar bis 08. Februar 2019, jeweils 08-15 Uhr und zusätzlich Donnerstag, 7. Februar von 17-20 Uhr. Bitte mitbringen: Anmeldeunterlagen, Empfehlung der Grundschule, das letzte Zeugnis, Meldebestätigung oder Personalausweis UND gerne Ihr Kind.

Werte unseres Schullebens

Wertschätzung und Toleranz
Gemeinschaft und Teamgeist
Verantwortungsbewusstsein
Leistungsbereitschaft