Die Umwelt-AG und Hamburg räumt auf

Die Umwelt-AG und Hamburg räumt auf

Im Winter sprachen Frau Hadadi und Herr Höchstetter uns an, ob wir nicht bereit wären, mehr für unsere Umwelt zu tun. Auf unseren Wunsch hat die 8b das Thema Klimawandel und Verschmutzung von Luft, Wasser, Umwelt zunächst im Englischunterricht behandelt, damit wir mehr Hintergrundwissen dazu bekamen.

Anschließend gründeten wir am MRG eine Umwelt-AG, geleitet von Frau Hadadi, da wir finden, dass noch viel mehr getan werden kann, um unsere Umwelt zu verbessern und zu helfen, den Klimawandel zu bekämpfen.

Zunächst haben wir uns des Themas „Müll“ angenommen. Bilder von Schildkröten, Fischen und Seevögeln, die an Plastikmüll im Meer verenden, von ganzen Inseln aus Plastik im Meer beschäftigen uns. Wir wollen die Mülltrennung an der Schule vorantreiben, damit Plastik und Verpackungen dem Recycling-Kreislauf zugeführt werden können, statt im Meer zu landen.

Um auf das Problem Müll auch in unserer direkten Umgebung aufmerksam zu machen, haben wir die Teilnahme zweier Jahrgänge an der Aktion „Hamburg räumt auf“ organisiert.

Wir planten die Bereiche, die aufgeräumt werden sollten, druckten Teile des Stadtplans aus, teilten die Klassen in Gruppen ein und versorgten sie mit den Handschuhen und Müllbeuteln, die Frau Hadadi in den Märzferien von der Müllabfuhr abgeholt hat.

Am Montag, den 28.03. hat der gesamte Jahrgang 8 die die Schule umgebenden Straßen und Parks in den ersten vier Stunden von Müll befreit. Am Freitag, den 01.04. zog der 5. Jahrgang mit demselben Ziel durch den Stadtpark, begleitet von ihren Lehrerinnen und Lehrern und unserer Umwelt-AG.

Hier einige Kommentare zu der Aktion:

  • Die Aktion „Hamburg räumt auf“ hat uns großen Spaß bereitet. Es ist ein tolles Gefühl, eine gute Tat vollbracht zu haben und der Stadtteil sieht nun viel sauberer aus. (Sam, 8b)
  • Wir haben viel Müll gesammelt, dabei auch ungewöhnliche Dinge entdeckt wie z.B. Teller oder eine Kaffeemaschine. Außerdem haben wir auch Stühle entdeckt und einen Einkaufswagen, in dem wir den ganzen Müll zurück zur Schule transportierten und den wir anschließend zu dem Supermarkt zurückbrachten. (Jonna und Rafaela, 8b)
  • Ich würde das gerne nächstes Jahr wieder machen. (Moritz und In-Ha, 8b)
  • Es war auch schön, die Fünftklässler zu begleiten – man merkte, dass es ihnen auch Spaß gemacht hatte, weil sie viel gesammelt und wirklich jede Ecke durchsucht haben. Ein Mädchen meinte: „Warum liegt der Müll denn da? Da ist doch direkt daneben ein Mülleimer!“ Daran sieht man, dass sie sich Gedanken machten und gelernt haben, wie wichtig die Umwelt für uns alle ist. (Jakob und Milan, 8b)
  • Mir ist vor allem klar geworden, wie viel Müll auf der Straße liegt, den man sonst einfach übersieht. Allein in den Büschen an der Alten Wöhr haben wir mindestens drei volle Müllbeutel sammeln können. (Levin, 8b)
  • Wir hatten viel Spaß bei der Aktion „Hamburg räumt auf“. Wir haben wirklich bemerkt, wie schmutzig unserer Stadt eigentlich ist. Es liegen auch viele Zigarettenkippen herum, die Jahrhunderte brauchen, um zu verschwinden. Wir hoffen, dass unsere Aktion geholfen hat, auch zum Nachdenken anzuregen. (Marie, 8b)
  • Ich fand es eine spannende Aktion, aber leider waren die Handschuhe kalt von innen! Es ist eine schöne Idee auch mal zu sehen wie viel Müll in der Welt liegt. (Karla, 5d)

Wir hoffen, diese Aktion nun für die kommenden Schuljahre fest im Schuljahres-Terminkalender zu verankern.

Umwelt-AG und Ha, 4/2022

Aktuelles

Weitere Aktuelle Berichte:


Werte unseres Schullebens

Wertschätzung und Toleranz
Gemeinschaft und Teamgeist
Verantwortungsbewusstsein
Leistungsbereitschaft