Jahrgänge 05-07, 08-10, Studienstufe

Jahrgänge 05-07, 08-10, Studienstufe

Jahrgänge 05-07

Wahlmöglichkeiten in der Beobachtungsstufe

 Klasse 5: Spanisch und Englisch oder Englisch und Natur

    • Wenn Ihr Kind in Klasse 5 mit Spanisch beginnt, erhält es vier Stunden Spanischunterricht und drei Stunden Englischunterricht sowie zwei Stunden Naturunterricht.
    • Wenn Ihr Kind in Klasse 5 keine zweite Fremdprache aufnimmt, hat es fünf Stunden Englisch- und drei Stunden Naturunterricht.

  Klasse 6: zweite Fremdsprache: Latein oder Französisch

    • Wenn Ihr Kind nicht bereits Spanisch ab 5 gewählt hat, wählt es am Ende von Klasse 5 die zweite Fremdsprache: Latein oder Französisch. Ausführliche Informationen zu den Fächern Latein und Französisch als 2. Fremdsprache finden Sie hier und im Downloadbereich.

 

            Die Sprachenfolge bei uns am MRG in der Übersicht:

 

 

Freiwilliges musikalisches Zusatzangebot:

    • Wenn Sie Ihr Kind für die Bläsergruppe in Klasse 5 und 6 anmelden, erhält es eine zusätzliche praktische Musikstunde zum Üben des gewählten Instrumentes.

 

Zeugnisse

In Jahrgang 5 werden Halbjahreszeugnisse erstellt. Beurteilungsgrundlage sind jeweils die Halbjahre.

Auch in Jahrgang 6 werden Halbjahreszeugnisse erteilt. Beurteilungsgrundlage für das Zeugnis des 2.Halbjahres ist jedoch das gesamte Schuljahr (d.h. Ende von Klasse 6 gibt es Ganzjahreszeugnisse).

 

 Übergangskriterien von Klasse 6 nach Klasse 7 (Auszüge aus der APO-GrundStGy)

§13: Der Übergang von Gym 6 nach Gym 7 ist zulässig, wenn die Leistungen der Schülerin oder des Schülers

1. in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch mindestens mit der Note ausreichend (4) und

2. im Durchschnitt aller übrigen Fächer mindestens mit der Note ausreichend (4) und

3. in nicht mehr als zwei Fächern mit einer schlechteren Note bewertet wurden.

Sind die Voraussetzungen nicht erfüllt, erfolgt der Übergang von Gym 6 nach StS 7 (§13,2).

Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung 5-10 finden sie im Downloadbereich.

 

 

Jahrgänge 08-10

Wahlmöglichkeiten in der Mittelstufe ab Klasse 8

Ab Klasse 8: Wahlpflichtbereich 1

Latein, Französisch, Spanisch jeweils als 3. Fremdsprache, Informatik, Naturwissenschaftliche Praxis

Ab Klasse 9: Wahlpflichtbereich 2

Theater, Bildende Kunst, Musik, Bigband (nur für Bläsergruppen)

und

Wahlpflichtbereich 3

Religion, Philosophie 

Die Schülerinnen und Schüler wählen im April / Mai vor Beginn der jeweiligen Jahrgangsstufe. Aus jedem Wahlpflichtbereich wird genau ein Fach gewählt und bis zum Ende der Jahrgangsstufe 10 belegt.

Die Fächer werden zweistündig unterrichtet, lediglich die 3. Fremdsprachen werden in allen drei Jahren mit drei Wochenstunden erteilt. Informationen zu den einzelnen Fächern finden Sie hier und im Downloadbereich.

 

Betriebspraktikum

In den letzten drei vollen Wochen vor den Sommerferien findet für den 9. Jahrgang das Betriebspraktikum statt.

 

Fahrten

Für den 8. Jahrgang findet im Februar die Skireise statt.

Schülerinnen und Schüler, die Latein lernen, können in der Projektwoche vor den Herbstferien an der Lateinfahrt nach Trier teilnehmen. Schülerinnen und Schüler, die Französisch lernen, können an der Frankreichfahrt teilnehmen.

Im Frühjahr besteht für alle Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe, die Spanisch lernen, die Möglichkeit an unserer einwöchigen Málagafahrt teilzunehmen.

 

Zeugnisse - Abschlüsse - Überprüfungen

Ab dem Ende der 8.Klasse werden in den Zeugnissen die Prognosen für die weitere Schullaufbahn erteilt: Abhängig vom Notenbild werden Prognosen für den ESA (Ersten Schulabschluss), MSA (Mittleren Schulabschluss) oder die Versetzung in die Studienstufe gegeben. Näheres ist der Prüfungsordnung (APO GrundStGy) im Downloadbereich zu entnehmen.

In der 9. und 10. Klasse bekommen die Schülerinnen und Schüler Zeugnisse mit Ganzjahresnoten und Prognosen zur Schullaufbahn.

In Klasse 10 werden im Februar die schriftlichen Überprüfungen in Deutsch, Mathematik und einer gewählten Fremdsprache geschrieben. Diese Arbeiten werden von der Behörde gestellt, nähere Informationen erfolgen immer auf dem ersten Elternabend der 10. Klasse. Die mündlichen Überprüfungen finden nach den Märzferien statt.

Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die im Januarzeugnis der 10. Klasse lediglich eine Prognose für den MSA erreicht haben, müssen zusätzlich zu den Überprüfungen an den MSA-Prüfungen (schriftlich und mündlich) in Deutsch, Mathematik und Englisch teilnehmen. Je nach Notenbild muss dann nach Klasse 10 das Gymnasium verlassen werden.

 

Auslandsaufenthalte

Informationen zu Auslandsaufenthalten finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage.

U. Semm

Studienstufe

Die Studienstufe umfasst die Jahrgänge 11 und 12, die jeweils in zwei Semester untergliedert sind. Die rechtliche Grundlage ist die Ausbildungs- und Prüfungsordnung zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (s. Downloadbereich).

Die Schülerinnen und Schüler werden im Umfang von mindestens 34 Wochenstunden pro Semester in Kursen im Kernbereich, Profilbereich und Wahl-/Pflichtbereich unterrichtet.

Um unseren Schülerinnen und Schülern ein möglichst breites Angebot anzubieten, stehen bei uns am Margaretha-Rothe-Gymnasium vier Profile zur Auswahl.

 

Profile in der Studienstufe

Kultur und Medien (Geschichte, Religion, Kunst, Medienseminar)

Hamburg und die englischsprachige Welt (Englisch, PGW, Seminar)

Mensch, Natur & Technik (Physik, Biologie, Philosophie, Seminar)

Nachhaltiges Leben und Wirtschaften im 21. Jahrhundert (Geografie, Chemie, Seminar)

Im Downloadbereich finden Sie detaillierte Informationen zu jedem Profil.

 

Die Oberstufenprofile unserer Partnerschule (Stadtteilschule Helmuth Hübener) können von unseren Schülerinnen und Schülern frei gewählt werden. Alle anderen Fächer werden in der Regel an der Stammschule unterrichtet.

 

 Weitere Angebote in der Studienstufe

 

Im dritten Semester findet für alle Schülerinnen und Schüler in der Woche vor den Herbstferien die Profilfahrt statt. Weiterhin gibt es für Schülerinnen und Schüler der Studienstufe die Möglichkeit, am Israel-Austausch teilzunehmen. Eine Exkursion nach Brüssel und / oder Berlin findet i.d.R. für Schülerinnen und Schüler der PGW-Kurse statt. Die Schülerinnen und Schüler, die Latein in der Oberstufe belegen, haben im Zweijahresrhythmus die Gelegenheit, nach Rom zu reisen.

Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe organisieren einmal im Jahr eine Podiumsdiskussion mit Gästen: Margaretha Rothe fragt.

Einmal in der Woche ist im Stundenplan fest eine Tutandenstunde integriert. Berufsberatungstage und Unitage bereiten auf die Zeit nach dem Abitur vor.

 

 

 

Weitere Aktuelle Berichte:


Werte unseres Schullebens

Wertschätzung und Toleranz
Gemeinschaft und Teamgeist
Verantwortungsbewusstsein
Leistungsbereitschaft